Projekte

Frieda, das Dialogmobil ist Teil von "Gemeinsam:Schaffen"!

Mit dem Projekt "Jugendliche und Erwachsene gemeinsam in Dialog bringen" in Kooperation mit dem  Kreisjugendring Konstanz und der ILE Bodensee sind wir Teil des Ideenwettbewerbs "Gemeinsam:Schaffen" in Baden-Württemberg gewesen.

Unser Projekt wurde unter 141 Einsendungen ausgewählt und am 11. November 2020 zusammen mit 41 anderen Ideen für ein lebenswertes Miteinander von Peter Hauk MdL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, ausgezeichnet.


Wir freuen uns nun darauf, unsere Ideen gemeinsam mit unseren Projektpartnern unter der Begleitung von Beteiligungsmoderator Udo Wenzl umzusetzen und werden hier davon berichten!

Mehr dazu auch unter....gemeinsam:schaffen

Leuchtturm-Projekte

Mittlerweile stehen nun mit Gailingen am Hochrhein, Hilzingen, Tengen und Volkertshausen die vier Gemeinden fest, die im Rahmen des Projektes in den nächsten Monaten hoch motiviert und mit unterschiedlichen Schwerpunkten gemeinsam mit uns in die Kinder- bzw. Jugendbeteiligung starten.

Das Projektteam freut sich auf die weitere produktive Zusammenarbeit!

Hier eine kurze Vorstellung zum aktuellen Stand der Jugendbeteiligung in den vier Gemeinden:
 

Gailingen am Hochrhein

Die Gemeinde Gailingen startet Ihren Prozess mit einem Gemeinderatsbeschluss im Februar 2021. In einem Treffen mit VereinsvertreterInnen wurde der Rückhalt der örtlichen Vereine für die Jugendbeteiligung deutlich. Eine Gruppe Jugendlicher bereitete schließlich das Jugendforum vor, das am 29.10.21 stattfand und mehrere Projektideen entwickelte, die nun dem Gemeinderat vorgestellt werden sollen.

Hilzingen

Da Hilzingen über zwei weiterführende Schulen verfügt, wurden diese in die Jugendbeteiligung zentral einbezogen. Ein digitaler Jugendpolitikworkshop bildete hier den Auftakt, am 29.10.21 fand eine Schulhofaktion an beiden Schulen statt. Eine kleine Gruppe Jugendlicher bereitet nun die bisherigen Ergebnisse für ihren Termin mit dem Gemeinderat auf.

Volkertshausen

Volkertshausen

Eingebunden in einen Gemeindeentwicklungsprozess wird in Volkertshausen die Jugendbeteiligung verankert. Ein Jugendworkshop diente der Sondierung von Jugendthemen und der Vorbereitung der folgenden Workshops der Zukunftswerkstatt der Gemeinde. Parallel wird das erste konkrete Beteiligungsprojekt realisiert: die Gestaltung eines Skateplatzes für die Jugendlichen. 

Tengen

Kinderbeteiligung in Kooperation mit der Grundschule war der erste Zugang zur Kinder- und Jugendbeteiligung in Tengen. Gemeinsam mit dem Rektor wurde ein Ortsteildetektive-Projekt für Frühjahr 2022 geplant. Eine Gruppe Jugendlicher machte sich inzwischen proaktiv stark für einen Jugendgemeinderat. Begleitet durch Udo Wenzl und Kreisjugendreferat wird diese Idee aktuell weiterentwickelt und konkretisiert.

Fachgespräch Kinder- und Jugendbeteiligung

Am 04. Mai 2021 fand via Zoom ein virtuelles Fachgespräch zum Thema Kinder – und Jugendbeteiligung statt. Anlass war der aus dem letzten Jahr verschobene Kickoff des KVJS Modellprojektes «Frieda das Dialogmobil» sowie unseres Projekts «Jugendliche und Erwachsene gemeinsam in Dialog bringen». Neben der Vorstellung der Projekte «Frieda» und «Gemeinsam:Schaffen» spracht Prof. Dr. Jürgen Fleckenstein, Professor an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl, zu § 41 a Umsetzung in den Kommunen. Impulsgespräche zu beispielhaften Formaten von Jugendbeteiligung im Landkreis Konstanz stellten den Praxisbezug her. Das Fachgespräch wurde moderiert von Udo Wenzl.

An der Veranstaltung nahmen rund 50 Bürgermeister, Gemeinderäte und Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit teil. Folgende Präsentationen und Informationen stellen wir Ihnen untenstehend gerne zur Verfügung.

KJR - Verbände Workshop "Jugendbeteiligung"

Der Kreisjugendring Konstanz e. V. ludt im Rahmen unseres Projekts zu einem virtuellen Verbändeworkshop am Donnerstag, 29. April 2021 ein. Jugendverbände und Vereine, die Jugendarbeit betreiben, sind wichtiger und fester Bestandteil der kommunalen Daseinsfürsorge. Sie werden von Jugendlichen einer Gemeinde bzw. einer Region auf freiwilliger Basis aufgesucht und sind elementar für das soziale Miteinander einer Gemeinde. Ob kirchliche Jugendarbeit, Jugendfeuerwehr, Musik oder Sport. Was die Jugendlichen verbindet ist, dass sie Teil der Gemeinde sind und in derselben Gemeinde leben. Das verbindet!

23 Teilnehmende informierten sich bei Impulsreferaten von Udo Wenzl, Kommunalberater für Kinder- und Jugendbeteiligung, und Andreas Fürst, Landesjugendleiter Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg über erprobte Formate der Kinder- und Jugendbeteiligung im Rahmen verbandlicher Arbeit. Darüber hinaus wurde der Abend intensiv zu Diskussion, Austausch und Vernetzung genutzt. Untenstehend finden Sie die Präsentation von Udo Wenzl.

Downloads KJR - Verbände Workshop